Wachstücher selbermachen

Bienenwachstücher DIY

In meiner Liste “Nachhaltige Weihnachtsgeschenke” landeten die selbstgemachten Wachstücher ganz weit oben. Denn dieses farbenfrohe Geschenk eignet sich gut, um Stoffreste zu verarbeiten, und macht den Beschenkten Lust darauf, auf Frischhaltefolie zu verzichten. Außerdem sind nicht viele Zutaten erforderlich und es ist recht schnell gemacht!

Mittlerweile habe ich die Technik noch etwas optimiert. Wenn du Interesse an den neuesten Erkenntnissen aus meiner kleinen Bienenwachstücher-Manufaktur hast, dann lies einfach weiter:)

Wachstücher selbermachen

Du brauchst:

  • Stoffreste in verschiedenen Größen
  • eventuell eine Zickzack-Schere
  • Bienenwachs
  • Kokosöl oder ein anderes Pflanzenöl
  • Töpfe, Backpinsel, Bügeleisen, Backpapier

Und so geht’s:

DIY Wachstücher

  • Schneide als erstes den gewaschenen, gebügelten Stoff zu. Als Format bieten sich verschieden große Rechtecke an. Auch runde oder ovale Formen sind möglich. Dabei kannst du dich an den Auflaufformen und Schüsseln orientieren, die du hast. Mit einer Zickzackschere sieht der Rand besonders schön aus.

  • Schmelze nun das Öl mit dem Bienenwachs im Wasserbad, dabei gut umrühren. Als Mischungsverhältnis habe ich etwa 1:5 (Öl : Wachs) genommen. Andere empfehlen 1:4 oder auch 1:10. Am besten, du probierst etwas aus. Das Öl sorgt dafür, dass das Tuch nachher schön flexibel ist.
  • Lege anschließend ein Backpapier auf einen hitzebeständigen, glatten Untergrund wie zum Beispiel eine alte Fliese.
  • Schichte die Tücher auf und streiche jedes zweite dünn mit der Öl-Wachs-Mischung ein. Achte dabei darauf, besonders die Ränder zu imprägnieren, damit sie später nicht ausfransen.

  • Jetzt kannst du die Tücher mit einem zweiten Backpapier abdecken und bügeln, bis sich das Wachs gut verteilt hat. Dabei saugen die Tücher, die nicht eingestrichen sind, das überschüssige Wachs auf.
  • Prüfe, ob noch irgendwo Wachs fehlt und bestreiche die Lücken.
  • Sobald sich das Wachs durch erneutes Bügeln gut verteilt hat, kannst du die Tücher zum Trocknen auslegen.
  • Fertig sind deine selbstgemachten Wachstücher!

Mit den Tüchern kann man Schüsseln, Auflaufformen, Nachspeisen oder angeschnittenes Obst abdecken und Pausenbrote einwickeln. Für rohes Fleisch hingegen sind sie nicht geeignet. Mit einem feuchten Lappen und eventuell etwas Spülmittel kann man sie leicht reinigen. Nicht heiß waschen oder in die Waschmaschine geben, da sich dort das Bienenwachs verflüssigen würden. Sollte die Imprägnierung nach einiger Zeit nicht mehr ganz dicht sein, so kann das Tuch einfach nochmal mit Wachs bestrichen und gebügelt werden.

Bienenwachstücher DIY

Die Bienenwachstücher machen sich nicht nur an Weihnachten gut als Geschenk, sondern auch unterm Jahr. Dieses Mal habe ich sie mir einfach selbst geschenkt:)

Liebe Grüße,

Amely

Verlinkt:

Mehr lesen?