Schlichte Weihnachtssterne

Modelliermasse Sterne

Dass ich eigentlich nicht so der Deko-Typ bin, hatte ich ja hier schon beschrieben. Bei Weihnachtsdeko mache aber selbst ich eine Ausnahme – zum Leidwesen meines Freundes, der die Dekoration dann nicht nur bis Januar, sondern oft ein paar Monate länger ertragen muss.

Vor ein paar Jahren hängte ich pünktlich an Heilig Abend (keinen Tag früher) einen roten (nicht besonders schönen) Leuchtstern ans Fenster. Dort tat er dann über Weihnachten und im Januar brav seine Dienste, bis mein Freund im Februar fragte: “Willst du den Stern nicht mal abhängen?” Ich darauf: “Wieso, er passt doch noch gut und macht so ein schönes, stimmungsvolles Licht.”

Im März antwortete ich auf seine Frage: “Jetzt will ich ihn noch nicht abhängen, ich habe ihn doch gerade erst aufgehängt.” Im April: “Jetzt passt der Stern aber so schön zu den roten Tulpen draußen vorm Fenster.” Im Mai: “Ich finde den Stern eigentlich ganz praktisch gegen die Sonneneinstrahlung, dann muss man nicht dauernd die Jalousie runter machen.” Im Juni: “Jetzt brauchen wir den Stern doch erst recht als Sonnenschutz.” Im Juli: “Ach, das lohnt sich doch gar nicht mehr den Stern abzuhängen, in ein paar Monaten ist doch schon wieder Weihnachten.”

Deswegen wollte ich eigentlich eine Art selbstzersetzende, rückstandsfrei abbaubare Weihnachtsdeko entwickeln:) Das ist zwar nicht ganz gelungen (ich arbeite noch daran:)), aber diese Sterne aus Modelliermasse sind so schlicht und zeitlos, dass sie auch noch nach Weihnachten eine gute Figur machen.

Für alle, die auf die Schnelle noch eine dezente Weihnachtsdeko brauchen, gibt es hier die Anleitung:

Du brauchst:

  • lufttrocknende weiße Modelliermasse
  • einen glatten und sauberen Untergrund
  • eventuell zwei Kanthölzer
  • ein Wellholz oder eine Flasche
  • Keksausstecher in Sternform
  • eine Stricknadel o.ä. für die Löcher

Und so geht’s:

  • Forme die Modelliermasse mit dem Wellholz zu einer etwa 3-5 mm dicken Platte aus. Besonders gleichmäßig wird es, wenn du rechts und links zwei Kanthölzer in dieser Stärke auslegst.
  • Steche nun mit dem Ausstecher Sterne aus.
  • Löse sie vom Untergrund, steche mit der Stricknadel ein Loch für die Aufhängung auf und lasse sie auf einem glatten Untergrund einen Tag lang trocknen.
  • Nun kannst du die Anhänger mit einem Baumwollfaden an einen Zweig hängen.

Übrigens habe ich im August ich den Stern dann tatsächlich doch noch abgehängt. Der Grund war aber nicht etwa, dass ein roter Leuchtstern am Fenster im August irgendwie unpassend ist, sondern dass wir umgezogen sind:)

Viel Freude mit der schlichten Weihnachtsdeko wünscht dir

Amely

Verlinkt: Nowsewmonday, Montagsfreuden, Creadienstag; Handmade on Tuesday; DienstagsdingeMittwochs mag ich; Rums; Freutag

Mehr lesen?