Gefüllte Zucchini

Gefüllte Zucchini vegetarisch

Die Kategorie “Rezepte” hat es in den zwei Jahren, die mein Blog mittlerweile existiert, auf nur drei Beiträge gebracht. Ein ziemlich vernachlässigter Themenbereich also. Aber das ändert sich ab jetzt, denn ich konnte meinen absoluten Lieblingskoch für eine Reihe von Gastbeiträgen gewinnen! Darf ich vorstellen: Christian, mein erster und lange Zeit einziger Blogleser, mein konstruktivster Kritiker und Rezensent, Webmaster und Portrait-Fotograf!

(Gastbeitrag)

Hallo an die Damen (falls ein männlicher Blogleser existieren sollte, bitte melden:) Es wird ja höchste Zeit, dass die Kategorie “Rezepte” hier mal mit Leben gefüllt wird! Von Eistee, Mandelkeksen und Knuspermüsli allein wird ja kein Mensch satt. Deswegen stelle ich euch heute ein Rezept vor, das schmackhaft und sättigend ist. Es eignet sich perfekt um der Zucchini- und Auberginen-Schwemme aus dem Garten Herr zu werden, das einzige Gemüse, dem die Trockenheit offenbar nichts anhaben kann. Die Zubereitung braucht etwas Zeit, aber mit einem Gläschen Merlot oder einem kräftigen Cuvee (natürlich aus der Pfalz) ist es ein Vergnügen! Also, Mädels, nix wie ran an die Töpfe!

Zutaten für 4 Personen:

Für das gefüllte Gemüse:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 2 Auberginen
  • etwa 1 Tasse rote Linsen
  • eine Handvoll Walnüsse
  • 2 Zwiebeln
  • evt. 2 Knoblauchzehen und eine Pepperoni
  • 1 TL Harissa (Würzpaste, in gut sortierten Supermärkten oder bei türkischen Gemüsehändlern erhältlich)
  • frische gemischte Kräuter, z.B. Salbei, Thymian, Thai-Basilikum, Bohnenkraut

Für die Soße:

  • 2 Flaschen Tomatenpassata (je 750 ml)
  • ein paar grüne, entkernte Oliven
  • etwa 10 Kapern
  • 1 Bund Basilikum, 2 Lorbeerblätter

Zum Überbacken:

  • 200 gr. frisch geriebenen Käse, zB Emmentaler

Und so geht’s:

  • Die gewaschenen Zucchini und Auberginen halbieren. Mit einem Löffel das Innere herauskratzen und beiseite legen. Die ausgehöhlten Gemüsehälften leicht salzen.
  • Eine halbe Zwiebel schälen, fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Die gehackte Pepperoni und die roten Linsen dazugeben und kurz anbraten. Das Mark der ausgehöhlten Auberginen und Zucchini dazugeben. Mit einer Tasse Tomatenpassata  und Harissa ablöschen und etwa 8-10 Minuten köcheln lassen. Falls es zu trocken wird, weitere Tomatenpassata dazugeben. Kurz vor Ende die geschnittenen Kräuter, den gepressten Knoblauch und die gehackten Walnüsse dazugeben, eine halbe Minute aufkochen und dann vom Feuer nehmen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Die Linsen sollten noch Biss haben.
  • Die eben zubereitete Füllung in das ausgehöhlte Gemüse geben und in eine Auflaufform legen.
  • Für die Tomatensauce in der selben Pfanne die restliche Tomatenpassata zusammen mit Oliven, Lorbeer und Kapern erhitzen (ohne zu kochen). Mit gehacktem Basilikum, Salz und Pfeffer mild abschmecken.
  • Die restlichen Zwiebeln in Ringe schneiden und über das gefüllte Gemüse legen. Anschließend alles mit der Tomatensauce auffüllen und mit dem geriebenen Käse bedecken.
  • Im vorgeheizten bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) auf mittlerem Blech etwa 30 Minuten backen.
  • Dazu passt Basmati-Reis und ein gemischter Salat.

Guten Appetit!

Rezept vegetarische gefüllte Zucchini

Verlinkt:

Mehr lesen?

4 Kommentare

  1. Liebe Amely, lieber Christian,

    boah, wie gemein….allein schon beim Lesen fing mein Magen an zu knurren und signalisierte mir: “Haben will!!” 🙂 Und das um 10 Uhr morgens!!??
    Und natürlich darf nur ein Pfälzer Wein auf den Tisch und in den Koch!! (ihr kennt doch sicherlich den Spruch: Ich koche mit Wein- ab und zu schütte ich etwas davon ins Essen 😉
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich bin mir sicher, dass ich damit sogar die Zucchini-Hasser in unsere Familie endlich umstimmen kann. *grins*
    Euch beiden noch einen guten Appetit und ein freudiges “Prost”!!
    Ganz liebe Grüße in die Pfalz

    Jeanne
    P.S. Und demnächst bitte mehr davon, ja? Also von solchen Rezepten….und ja, natürlich auch vom Pfälzer Wein!! *grins*

    1. Liebe Jeanne, freut mich, dass dir das Rezept Appetit gemacht hat! Es schmeckt wirklich ganz klasse, ich könnte es praktisch jeden Tag essen… Schade, dass deine Familie nicht so Zucchini-begeistert ist. Ich habe den Eindruck, es ist fast das einzige Gemüse, das für mit der Hitze und der Trockenheit zurecht kommt. Ich habe schon viele verschenkt und viele verschiedene Rezepte ausprobiert. Ich hoffe also, dass die Schwemme noch eine Weile andauert:)
      Liebe Grüße!
      Amely

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.