Buntstifterolle

Meine Nähmaschine hat ja letzte Woche ein offenherziges Interview gegeben und ihren Lebenslauf (und zum Teil auch meinen) recht anschaulich geschildert. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass die Zusammenarbeit mit dieser altehrwürdigen Lady nicht immer ganz einfach ist. So hat sie zum Beispiel klare Farbvorlieben, nach denen ich mich schon einige Male zu richten hatte – eine echte Diva eben!

img_0144

Aber bei diesem Projekt lief die Kooperation mit meiner Nähmaschine reibungslos ab. Wir sind eben doch ein gutes Team!

img_0146

Die Stifterolle habe ich für mein Patenkind zum Schulanfang genäht. Obwohl ich noch in den Ferien angefangen habe, ist sie doch erst letzte Wochenende fertig geworden. Das Heraussuchen der Stoffe, der Zuschnitt und schließlich das Nähen selbst hat doch viel mehr Zeit gebraucht, als ich erwartet habe. (Das ist eigentlich immer so.)

img_0154

Ich hoffe, mein Patenkind freut sich trotz Verspätung:)

Tatsächlich hatte ich zu jeder Farbe noch einen brauchbaren Stoffrest. Das zeigt ja schon, dass ich in kurzer Zeit zum echten Sewaholic mutiert bin…

img_0148

Ein paar ausrangierte Blusen und Hemden sind auch noch zum Einsatz gekommen, hauptsächlich bei den dunkleren Farben.

img_0155

Also insgesamt ein tolles Stoffresteverwertungsprojekt mit meditativem Charakter:)

Schnittmuster: Das mach ich nachts

Stoffe: Wenn ihr wissen wollt, wie ein bestimmter Stoff heißt, dann schreibt mir einfach einen Kommentar und ich suche euch dann den Namen und eine Bezugsquelle heraus.

Verlinkt: After Work Sewing, Kiddis Kram, Stoffreste

Mehr lesen?