Libellentasche

Im Sommer und bei schönem Wetter will ich draußen sein und habe grundsätzlich keine Lust zu basteln oder nähen. Leider ist mir das erst aufgefallen, nachdem ich meinen Bastel- und Näh-Blog ins Leben gerufen hatte.

Zum Glück habe ich aber im Frühjahr, das bei uns ganz verregnet war, schon diese sommerliche Libellentasche genäht.

Anna von Noodlehead hat mit Caravan Tote einen schlichten und praktischen Taschenschnitt entworfen, der auch für Anfänger gut zu meistern ist. Ich denke, mit etwas Erfahrung kann man sich auch selbst ein ähnliches Schnittmuster basteln, da die Form recht einfach ist.

ALIM4348

Eigentlich ist die Tasche so konzipiert, dass sie mit Henkeln unter dem Arm getragen wird. Meine Tasche jedoch ist sehr viel kleiner geraten. Deswegen habe ich die Henkel gleich weggelassen und stattdessen einen Baumwollgurt genäht, sodass sie als Umhängetasche getragen wird. Warum die Tasche bei mir so klein ausfällt, konnte ich noch nicht herausfinden. Vielleicht war mein Drucker falsch eingestellt oder ich habe mich bei der Umrechnung von Inch in Zentimeter vertan.

ALIM4374

Abgesehen von der unfreiwilligen Größenänderung habe ich noch weitere Änderungen vorgenommen: Den Blendstreifen habe ich nicht oben sondern unten angesetzt, da der Leinenstoff etwas gröber ist und oben zu sehr aufgetragen hätte. Die vordere Tasche sieht bei einer anderen Stoffauswahl bestimmt gut aus, passt aber nicht zum Libellenstoff, deswegen habe ich ebenfalls darauf verzichtet.

ALIM4345

Das Innenfutter der Tasche entspricht überhaupt nicht mehr dem Schnitt. Die Tasche hat ja oben keinen Reißverschluss, sondern nur einen Magnetverschluss. Um trotzdem einen Geldbeutel sicher zu verstauen, habe ich innen nochmal ein Reißverschlussfach genäht, und zwar nach dieser Anleitung. Das Ergebnis sieht zwar recht sauber aus, war aber – genau wie bei dem Reißverschluss auf der Vorderseite – nicht so leicht zu nähen, da der Metallreißverschluss ziemlich unhandlich und störrisch ist.

ALIM4358

Auf der anderen Tascheninnenseite habe ich noch einige Steckfächer für Handy, Stifte, Tempos und anderes angebracht.

ALIM4360

Nun interessiert euch vielleicht noch, woher der japanische Libellenstoff stammt: Ich habe ihn zusammen mit dem anderen petrolfarbigen Musterstoff vor einigen Monaten auf dem Karlsruher Stoffmarkt ergattert. Beim Einkauf musste ich mich bei strömendem Regen gegenüber anderen mit Schirmen bewaffneten Stoffsüchtigen durchsetzen. Wenn ihr keine Lust auf Regenschirm-Duelle habt, könnt ihr den Stoff aber auch ganz bequem im Internet bestellen.

   ALIM4352

Japanischer Libellenstoff in petrol: zum Beispiel im Dawanda Shop Himbeerfell

Japanischer Stoff mit geometrischem Muster: zum Beispiel im Dawanda Shop Himbeerfell

Mehr lesen?